Der Stirnguß (Shirodhara)

Der Shirodhara (Stirnguss) ist eines der bekanntesten und beliebtesten Anwendungen des Ayurveda. Ein kontinuierlicher Strahl von Flüssigkeit (meist therapeutisches Öl) wird dem Klienten in entspannter Rückenlage nach einer zuvor erhaltenen Kurzabhyanga, einer verkürzten Form der Abhyanga, in einem bestimmten Rhythmus und Schwingel des sog. Dharagefäßes über die Stirn gegossen. Die Flüssigkeit verteilt sich mit Hilfe der Technik des Gusses und dem Einwirken des Therapeuten über die Stirn und den gesamten Kopf. Es erfolgt so eine tiefe Entspannung und eine geradezu meditatiefe Ruhe. Bei vielen psychischen und psychosomatischen Störungen führt dies innerhalb kurzer Zeit zu erstaunlichen heilsamen Therapieergebnissen.

 

Hervorzuheben kann man folgendes:

  • zählt zu den höchsten und tiefgreifenden Anwendungen des Ayurveda
  • tiefgreifende Entspannung
  • chronische Kopfschmerzen
  • Konzentrationsschwäche
  • erhöht Vitalität und Leistungskraft
  • Angstzustände
  • harmonisiert die Doshas
  • bei psychischen Störungen (Depressionen, Schizophrenie oder chronischen Angst-Syndromen),
  • bei psychosomatischen Störungen wie Herzrhythmusstörungen, Asthma Bronchiale, Fibromyalgie-Syndrom, sehr erfolgreich bei Bulimie (Magersucht)
  • chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa, Morbus Crohn, Magen- und Duodenalgeschwüre
  • Hautstörungen wie Neurodermitis und Psoriasis (Schuppenflechte)
  • bei Morbus Parkinson, Senile Demenz
  • Schlafstörungen und Verspannungen, Erschöpfung
  • Bluthochdruck
  • Augen- und Ohrenerkrankungen
  • zu hoher Cholesterinwert
  • Müdigkeit, Burnout, etc.